Gemeinschaft. Dialog. Services.

Wir vertreten Ihre Interessen. Seit 75 Jahren!

Steuerberaterverband Düsseldorf

Regional verwurzelt und bundesweit vernetzt geben wir dem steuerberatenden Berufsstand eine starke Stimme in Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Unsere rund 4.000 Mitglieder unterstützen wir mit Beratung, Fachinformationen und zahlreichen Service-Leistungen. In unserer SteuerberaterAkademie finden Steuerberaterinnen und Steuerberater für sich und ihre Kanzlei ein umfassendes Aus- und Fortbildungsangebot.

Aktuelle Meldungen

Steuerbescheide, mit denen eine positive Steuer festgesetzt wird, können ausnahmsweise auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens wirksam ergehen, wenn sich unter Berücksichtigung von Anrechnungsbeträgen insgesamt ein Erstattungsbetrag ergibt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 05.04.2022 – IX R 27/18 entschieden. Zwar dürfen Steuerbescheide nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht mehr ergehen, wenn darin Insolvenzforderungen festgesetzt werden. Vielmehr muss das FA Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis zur Tabelle anmelden. Eine Ausnahme gilt für sog. Nullbescheide sowie für Umsatzsteuerbescheide, mit denen eine negative Steuer festgesetzt wird und aus denen sich keine Zahllast ergibt.

Zum Volltext-Urteil (XI R 27/18)

Wer ein Grundstück mit aufstehender Weihnachtsbaumkultur erwirbt, hat für den Teil des Kauf-preises, der auf die Bäume entfällt, keine Grunderwerbsteuer (GrESt) zu entrichten. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 23.02.2022 – II R 45/19 entschieden.

Zwar gehören alle Leistungen des Erwerbers für das „Grundstück“ zur Bemessungsgrundlage. Der Grundstücksbegriff umfasst auch dessen wesentliche Bestandteile, nämlich die mit dem Grund und Boden fest verbundenen Sachen. Dazu zählen grundsätzlich auch aufstehende Gehölze. Keine wesentlichen Bestandteile eines Grundstücks sind jedoch die sog. Scheinbestandteile, die nur zu einem vorübergehenden Zweck mit dem Grund und Boden verbunden und von Anfang an dazu bestimmt sind, wieder von dem Grundstück entfernt zu werden. Bei Gehölzen kommt es auf die Zweckbestimmung bei Aussaat oder Pflanzung an. Unschädlich ist es, wenn eine lange Verweildauer zu erwarten ist oder das Gehölz bei Entfernung als lebender Organismus zerstört wird.

Zum Volltext-Urteil (II R 45/19)

Der BMF-Referentenentwurf zur Beschleunigung der Betriebsprüfung liegt vor. Die Pläne sehen massive Verschärfungen bei den Mitwirkungspflichten und Sanktionen vor. Im Gegenzug könnten Steuerpflichtige unter Umständen etwa von sog. Teilabschlussbescheiden profitieren. Jedoch ist hier noch vieles unklar. In seiner Stellungnahme fordert der DStV Nachbesserungen – insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen und deren Berater.

Zur Stellungnahme

Akademie

Präsenz- und Online-Seminare, Lehrgänge, Arbeitskreise

Mitgliedschaft

Profitieren Sie von den Vorteilen und Leistungen unseres Verbandes.

Veranstaltungen

Aktuelles Wissen bieten das „Forum Junge Steuerberater“ und der „Dialog im Haus der Steuerberater“.

Fachinformationen

Unterstützung für die tägliche Praxis finden Sie in StBdirekt.

Portal für Fachberater

Hinweise, Forumlare und Fortbildungen für Fachberater (DStV e. V.)

Mitglieder
0
Mitglieder
Events im Jahr
0
Events im Jahr
Seminare
0
Seminare

In die Zukunft steuern. Zusammen.

Angebote

Aktuelle Seminare der SteuerberaterAkademie

Grundsteuerreform 2022

22.08.2022

Bereits auf den 01.01.2022 findet die neue Hauptfeststellung für alle Immobilien in Deutschland statt. Für rund 36 Mio. wirtschaftliche Einheiten müssen neue Bemessungsgrundlagen ermittelt werden. In NRW gilt das Bundesmodell. Einige Länder machen von der Öffnungsklausel Gebrauch und realisieren eigene Grundsteuermodelle.

Schwerpunkt des Seminars ist das verabschiedete wertabhängige Bundesmodell. Das Seminar erläutert anschaulich die Berechnungsschritte im Ertragswert- und Sachwertverfahren einschließlich der Bewertung von unbebauten Grundstücken. Dabei wird auch auf den Umfang der Erklärungsangaben eingegangen.

Zusätzlich wird die neu geschaffene Länderöffnungsklausel dargestellt und in einem Überblick erläutert, welche Modelle in den abweichenden Ländern realisiert werden sollen.

Neue Pflichten für alle Arbeitgeber/innen – Wie Sie und Ihre Mandanten richtig reagieren!

23.08.2022

Am 01.08.2022 ist das Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union in Kraft getreten. Das neue Recht verschärft u.a. das NachweisG und damit die Dokumentationspflichten für alle Arbeitgeber. Verstöße können nun mit Bußgeld geahndet werden. Die neuen Regelungen bringen auch wichtige praxisrelevante Änderungen in anderen Bereichen mit sich, zum Beispiel bei der Vereinbarung von Abrufarbeit und im Teilzeit- und Befristungsrecht.

Im Seminar erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte über die gesetzlichen Neuerungen und erhalten Tipps zur arbeitsvertraglichen Umsetzung der Vorgaben.

Abschlussprüfung KUG

24.08.2022

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) prüft nach dem Ende der Kurzarbeit das vorläufig bewilligte Kurzarbeitergeld in allen Betrieben und erstellt Abschlussbescheide. Um hohe Rückforderungen sicher vermeiden zu können, sind zahlreiche Neuerungen zu beachten, die wir in unserem Onlineseminar erfolgreich behandeln. Neben Informationen zu haftungs- und strafrechtlichen Risiken geben wir Ihnen auch konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis.

Der „Notfallkoffer“ für Steuerberater - So sichern Sie den Bestand Ihrer Kanzlei in schwierigen Situationen

24.08.2022

Jeder Steuerberater kann durch Unfall oder Krankheit plötzlich und unerwartet ausfallen. Ohne ausreichende Vorsorgemaßnahmen ist die Kanzlei in diesem Fall oft nur noch eingeschränkt handlungsfähig. Im schlimmsten Fall ist sogar die Existenz der gesamten Kanzlei gefährdet und damit auch die Arbeitsplätze der Mitarbeiter und die wirtschaftliche Existenzgrundlage des Kanzleiinhabers. Jeder Steuerberater sollte daher durch einen individuellen Notfallplan dafür sorgen, dass die Kanzlei bei seinem Ausfall zumindest für eine Übergangszeit störungsfrei weiterläuft und die schwierige Situation erfolgreich bewältigt werden kann.