Gemeinschaft. Dialog. Services.

Wir vertreten Ihre Interessen – seit über 75 Jahren!

Steuerberaterverband
Düsseldorf e.V.

Regional verwurzelt und bundesweit vernetzt geben wir dem steuerberatenden Berufsstand eine starke Stimme in Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Unsere rund 4.000 Mitglieder unterstützen wir mit Beratung, Fachinformationen und zahlreichen Service-Leistungen. In unserer SteuerberaterAkademie finden Steuerberaterinnen und Steuerberater für sich und ihre Kanzlei ein umfassendes Aus- und Fortbildungsangebot.

Aktuelle Meldungen

Mit Stand 19.03.2024 sind 511.937 Schlussabrechnungs-Pakete zu Corona-Hilfen im digitalen Antragsportal www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de eingereicht worden. Das geht aus einer Antwort (20/10916) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/10586) der CDU/CDU-Fraktion hervor. Die Abgeordneten hatten nach dem Bearbeitungsstand bei den Corona-Schlussabrechnungen gefragt. Von den eingegangenen Schlussbescheiden haben nach Angaben der Bundesregierung die Bewilligungsstellen der Länder (Stand: 19.03.2024) rund 106.000 final erteilt (hib Nr. 239 vom 15.04.2024).

Sie benötigen noch fachlichen Input für Ihre Nachzügler? – Unser Zusatz- und Endspurt-Seminar „Überbrückungshilfe und Schlussabrechnung: Aktuelle Entwicklungen, Praxis der Bewilligungsstellen, Tipps und Tricks” am 04.06.2024 (10:00-13:00 Uhr) Ausschreibung/Anmeldung

Im Vorfeld der Europawahl möchte die European Tax Adviser Federation (ETAF) die künftige Steuerpolitik der Europäischen Kommission und die Zukunftsaussichten für Steuerberater in der Europäischen Union diskutieren sowie ihr Manifest zur Europawahl 2024 vorstellen. Darin wird ein einfacheres, strafferes und zukunftssicheres EU-Steuersystem gefordert.

Interessierte können die Veranstaltung am 17.04.2024 von 13.00 bis 16.00 Uhr online mit deutscher Übersetzung im kostenlosen Livestream verfolgen.

Zur Anmeldung  

Im Verlauf der Woche wurde ein inoffizieller Referentenentwurf eines Jahressteuergesetzes 2024 (JStG 2024) bekannt, der eine Vielzahl von Änderungen beinhaltet. Viele Änderungen nehmen ihren Ursprung im EU-Recht und der Rechtsprechung des BFH, BVerfG und des EuGH.
Es ist unklar, wann mit dem offiziellen Versand des vorliegenden Entwurfs zur Stellungnahme an die Verbände zu rechnen ist.

Akademie

Präsenz- und Online-Seminare, Lehrgänge, Arbeitskreise

Mitgliedschaft

Profitieren Sie von den Vorteilen und Leistungen unseres Verbandes.

Veranstaltungen

Aktuelles Wissen und Netzwerken - besuchen Sie die Veranstaltungen unseres Verbandes.

Fachinformationen

Unterstützung für die tägliche Praxis finden Sie in StBdirekt.

Portal für Fachberater

Hinweise, Forumlare und Fortbildungen für Fachberater (DStV e. V.)

0
+
Mitglieder
0
Bezirksstellen
0
+
Veranstaltungstermine
0
%
Kompetenz

Aktuelle Seminare der SteuerberaterAkademie

Neue Beratungsfelder für Steuerberater

14.05.2024

Mehr Umsatz und Gewinn durch vereinbare Tätigkeiten

Die klassischen Tätigkeiten des StB (Buchführung, Jahresabschluss und Steuer-erklärung) verlieren durch die fortschreitende Digitalisierung teilweise deutlich an wirtschaftlicher Attraktivität. Die Erschließung neuer, lukrativer Beratungsfelder gewinnt daher aus Sicht der Kanzlei immer mehr an Bedeutung. Auch Mandanten erwarten von ihrem Steuerberater immer häufiger ganzheitliche Beratungs-ansätze. Dieses Seminar soll Steuerberater in die Lage versetzen, neue Geschäftsfelder systematisch zu erschließen und dort erfolgreich tätig zu werden. Dazu werden berufsrechtlich zulässige und wirtschaftlich lukrative Beratungsfelder im Überblick dargestellt. Das Seminar liefert damit eine Entscheidungshilfe zu der Frage, ob und in welchem Umfang ein Einstieg in weitere Beratungsfelder für die eigene Kanzlei sinnvoll und möglich ist. Arbeitshilfen und Checklisten erleichtern die Umsetzung in der Praxis.

Mehrwertsteuerlicher Fallstrick Reverse Charge: Rechnungsstellung, Vorsteuerabzug & Steuerentstehung

21.05.2024

§ 13b UStG verlagert die Steuerschuldnerschaft für diverse Auslands- und Inlandsgeschäfte vom leistenden Unternehmen auf die Kundenseite: das leistende Unternehmen soll den Nettobetrag in Rechnung stellen, das Kundenunternehmen ist für die Anmeldung und Abführung der Umsatzsteuer verantwortlich.

Doch was ist zu beachten, wenn brutto fakturiert und bezahlt wird und die Umsatzsteuer vom leistenden Unternehmen abgeführt wird, obwohl gesetzlich ein Reverse-Charge-Fall vorliegt? Und welche Problematik tritt ein, wenn mit Reverse-Charge-Hinweis fakturiert wird und die Umsatzsteuer vom Kundenunternehmen abgeführt wird, obwohl gesetzlich gar kein Reverse-Charge-Fall vorliegt?

Welche Bedeutung kommt dem Reverse-Charge-Hinweis auf der Rechnung überhaupt zu? Und in welchen VAZ hat das Kundenunternehmen bei Reverse-Charge-Käufen die Umsatzsteuer zu buchen? Wieso kommt es hierbei häufig zu Schätzungen der Bemessungsgrundlage?

Das Seminar beantwortet diese Fragen und sensibilisiert die Teilnehmenden für die wesentlichen Fallstricke des Reverse-Charge-Verfahrens zu den Themen Rechnungsstellung, Vorsteuerabzug & Steuerentstehung, die anhand praxisrelevanter Fallbeispiele vertieft werden.

Aktuelle Entwicklungen und steuerrechtliche Einzelfragen bei Vereinen, Verbänden und Stiftungen

22.05.2024

Die steuerliche Beratung von Vereinen, Verbänden und Stiftungen ist ein wachsendes Feld der Beratungspraxis. Dies ist Grund genug, mit den aktuellen Entwicklungen durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung vertraut zu sein. Das Seminar gibt ein umfassendes Update über die wesentlichen Neuerungen und Besteuerungsfragen.

Die Referenten stellen anhand von Praxisbeispielen die typischen Problemfelder vor und geben Hinweise zur Vermeidung von Steuer- und Haftungsrisiken. Im Mittelpunkt des Updates 2024 stehen Beratungsfragen im Zuge der Corona-Pandemie, Fluthilfe, Ukraine-Hilfe sowie der Erdbebenhilfe in der Türkei und in Syrien, erste Praxiserfahrungen und Verwaltungsanweisungen in Folge der Gemeinnützigkeitsrechtsreform durch das JStG 2020, das neue Zuwendungsempfängerregister zum 01.01.2024, die Änderung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für gemeinnützige Körperschaften durch das Wachstumschancen­gesetz 2023, weitere (anstehende) Gesetzesänderungen zum Gemeinnützigkeitsrecht, die Stiftungsrechtsreform zum 01.07.2023 (mit aktuellem Beratungsbedarf) sowie ein Überblick über die aktuelle Rechtsprechung zum Gemeinnützigkeits-, Vereins- und Stiftungsrecht.

Vertretungsbefugnis und Haftungsrisiken des Steuerberaters im sozialversicherungsrechtlichen Verfahren

23.05.2024

Sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen der Mandanten führen häufig zu Rechtsunsicherheiten bei den Berater. Darf der Berater seinen Mandanten gegenüber den Rentenversicherungsträgern vertreten? Welche eigenen Haftungsrisiken drohen, wenn sich dem Berater im Lohnsteuermandat sozialversicherungsrechtliche Frage-stellungen aufdrängen? Das Webinar beleuchtet die Reichweite der Vertretungsbefug-nis des Beraters gegenüber den Rentenversicherungsträgern, sensibilisiert für Haftungsrisiken und gibt dem Berater Handlungsempfehlungen im Umgang mit Rentenversicherungsträgern und Mandanten im sozialversicherungsrechtlichen Verfahren an die Hand.